Der Pflegemindestlohn soll für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitmehmer gelten, die in einemweiteren Sinne pflegerische Tätigkeiten inkl. etwaiger Tätigkeiten der Vor- oder Nachbereitungenausüben, ohne daß diese als pflegerisch definierte Tätigleiten einen betimmten Prozentsatz derGesamtarbeitszeit erfüllen müssen. Auch soll dieser Pflegemindestlon für alle Arbeitnehmerinnenund Arbeitmehmer in Einrichtungen der medizinischen Vorsorge, der medizinischen Rehabilitationund in der Teilhabe kranker oder behinderter Menschen am schulischem -, hochschulischem -,Arbeits- und allgemeingesellschaftlichen Leben gelten. Ferner soll dieser auch in Krankenhäusern,Wohngruppen bzw. -gemeinschaften und Privathausalten gelten, auch wenn die Arbeitnehmerinnenund Arbeitnehmer unmittelbar durch den Haushalt der pflegebedürftigen Person angestellt werdenbzw. worden sind.

Zum Beschluss: https://www.cda-rlp.de/data/pdf/2020/05/26/42-5ecce14a42761.pdf

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag